Kemena übernimmt Don-Voss 2

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, das auch die Trainersuche für unsere 2. Herren
erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

“Robin Kemena”
wird das Team als Spielertrainer in die neue Saison 21/22 führen.

Robin übernimmt die Nachfolge von Julius Herzog und Nikolas Marek. Bei deren Verpflichtung im letzten Jahr war schon klar das das Projekt berufsbedingt für ein Jahr befristet ist.

Durch die Zusage von Robin können wir den eingeschlagenen Weg, die Trainerposition aus den eigenen Reihen zu besetzen, konsequent weiter gehen.

Robin, der nach seiner Rückkehr zum FC im letzten Jahr das Team der Zweiten bereits als Spieler unterstützt war angetan von der Anfrage und hat Zitat: voll “Bock” auf die Aufgabe.

FC-Insider wissen das er in seiner Jugend u.a. bei “Arminia Bielefeld” ausgebildet wurde. Das Kicken begonnen hat auch für Ihn in der “Talent-Schmiede” des SC Donop!

Wir freuen uns auf die zukündtige Zusammenarbeit!

Roland Szymkowiak löst Mario Gottschalk ab

Roland Szymkowiak löst Mario Gottschalk ab

Nur drei Trainer haben die Frauen des FC Donop-Voßheide in den letzten 15 Jahren gehabt – und neben Ivan Maros und Knut Winkelmann, die jeweils 2 bzw. 3 Jahre die Damen trainieren durften, hat Mario Gottschalk das Aushängeschild des lippischen Frauenfußballs mit Abstand am längsten begleitet: zunächst fast 7 Jahre ab 2006 mit dem Aufstieg in die Landesliga 2008 und dann noch einmal in den letzten drei Jahren mit dem Aufstieg in die Westfalenliga 2020.

Nun wird diese erfolgreiche Ära im Sommer auf seinen eigenen Wunsch hin zu Ende gehen und der FC und insbesondere die Obleute Elke Albert und Heino Grollich wissen natürlich, was sie Gottschalk zu verdanken haben, der auch in der kritischen Zeit vor 2,5 Jahren der Frauenabteilung beigestanden hat. Umso kniffliger daher die Aufgabe, einen geeigneten Nachfolger finden. Derjenige, der es nun geworden ist, ist beim FC Donop-Voßheide aber auch kein Unbekannter:

Roland Szymkowiak hat 1998 – 2006 selbst für den FC die Fußballschuhe geschnürt, zeitweise sogar als Spielertrainer und war auch in Jugendmannschaften des FC vier Jahre lang als Trainer aktiv. Und der Frauenfußball ist ihm alleine schon durch seine Tochter Milena vertraut, die seit Jahren schon zu den Leistungsträgerinnen des Frauenteams gehört. Aber auch darüber hinaus verfolgt der B-Lizenz-Inhaber die tolle Entwicklung der FC – Frauenteams seit Jahren und weiß die  dort geleistete Arbeit zu würdigen: „Ich freue mich auf eine intakte Mannschaft, eine gut geführte Abteilung und auf die Arbeit mit jungen talentierten Spielerinnen mit dem Ziel, diese weiter zu entwickeln und in den Seniorinnenbereich zu integrieren.“

„Auch wenn Roland Szymkowiak in den letzten Jahren in Wöbbel und Falkenhagen als Spielertrainer gearbeitet hat, ist sein Kontakt zum FC und seinem Umfeld nie abgebrochen und wir haben ihn hier auch häufig bei den Spielen der Frauen gesehen“, schildert Co-Obmann Grollich seine Freude über die gefundene Lösung. „Wir haben bei ihm sofort die Begeisterung für die neue Aufgabe gesehen und sind überzeugt, mit ihm eine exzellente Lösung gefunden zu haben!“

WAS JETZT IM SPORT GILT

Hier der Link zum FLVW:

https://www.flvw.de/news/detail/lockerungen-im-lockdown-was-jetzt-im-sport-gilt/

Auszug aus dem Brief des Fußballverbandes

  • Einzelsportler, 2 Personen (auch aus zwei unterschiedlichen Haushalten), beliebig viele Personen eines Hausstandes oder maximal 5 Personen aus 2 verschiedenen Hausständen dürfen ohne Abstand Sport treiben.
  • Das Training eines Einzelsportlers/ einer Einzelsportlerin durch eine*n Trainer*in/ Übungsleiter*in (z.B. Torwart-Training oder leichtathletisches Einzeltraining) ist möglich.

 

 Bis zu 20 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren dürfen als Gruppe gemeinsam Sport treiben. Diese Gruppe darf zusätzlich von max. 2 Übungsleiter*innen/ Trainer*innen/ Aufsichtspersonen betreut werden.

  • Zwischen diesen Personen/Gruppen, die gleichzeitig auf einer Sportanlage Sport treiben, ist zwingend dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.

 

Die Verantwortung für die Regeleinhaltung liegt beim Verein (auf vereinseigenen Anlagen) bzw. bei der Kommune (auf kommunalen Anlagen). Zuständig für die Öffnung der Sportanlagen sind die örtlichen Ordnungsbehörden (§17). Die beim Re-Start 2020 erprobten Hygienekonzepte der Vereine sollten hierbei notwenige Hilfestellung und Orientierung geben.

Die Rasenplätze in Donop und Voßheide sind weiterhin gesperrt !!

Peuser/Kelbch übernehmen Don-Voss 1

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, das die Trainersuche für unsere 1. Herren schon vor Weihnachten
erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Marc Peuser und sein Co Andy Kelbch werden das Team in die neue Saison 21/22 führen.

Andy, ein echter Voßheider, wie die meisten wissen, ist selbst auch noch aktiv in der Ersten.
Er hat direkt beim ersten Zusammentreffen gemeint …”Wir machen das”…

Marc, hat das Fussballspielen in Donop begonnen und war bei seiner letzten Trainertätigkeit fast 10 Jahre bei derSG Istrup/Brüntrup aktiv.
Er wohnt mit seiner Familie (2 Kinder) in Großenmarpe.

Für ihn ist es eine “Herzensangelegenheit” beim FC als Trainer tätig werden zu dürfen.
Wir sind stolz darauf, das es gelungen ist, ein “Duo” als Trainerteam zu bekommen und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit!