Frauen-Westfalenliga

FC Donop-Voßheide – FSV Gütersloh 2009 II 0:4 (0:2)

Trainer – dringend gesucht!

Gratulation für den FSV Gütersloh 2009 II !: Die Mannschaft ist mit dem heutigen Sieg Meister der Westfalenliga und steigt in die Regionalliga auf, was auf dem Platz in Donop beim Sportfest auch schon gebührend gefeiert wurde. Die 1. Frauenmannschaft des FC Donop-Voßheide steigt dagegen aus der Westfalenliga ab. Wie ein 2-Klassen-Unterschied sah es auf dem Platz allerdings nicht aus. Klar, der Gegner war überlegen, hatte mehr Ballbesitz und auch eine ganze Reihe von Torchancen. Den anvisierten 100. Saisontreffer von Gütersloh konnten die DonVoß-Damen jedoch mit heroischem Einsatz und einer überragenden Annika Schlosser im Tor verhindern. Auch mehrere eigene gute Torchancen konnten sich die FC-Damen erarbeiten und insgesamt zeigte die Mannschaft trotz der 0:4 Niederlage zum Saisonschluss noch einmal eine starke kämpferische Leistung.

Man muss sich fragen, wie die Mannschaft wohl abgeschnitten hätte, wenn über einen längeren Zeitraum in der Saison mal alle Leistungsträger zur Verfügung gestanden hätten, was genau betrachtet eigentlich nie der Fall gewesen ist. Dennis Brand, der bei diesem Spiel den im Urlaub weilenden Mario Gottschalk vertrat, hatte an diesem letzten Spieltag allerdings eine gute Truppe auf dem Feld, die durch die Bank einen guten Job machte, auch wenn mit Melanie Gutsch, Lara Richts, Milena Szymkowiak und Leonie Beyer  verletzungsbedingt wiederum vier Stammkräfte fehlten. Dies zeigt, dass trotz des Abstiegs ein gutes Potential in der Mannschaft steckt. Insofern kann man dieses Spiel auch trotz der Niederlage durchaus als ein Bewerbungsschreiben für potentielle neue Trainer betrachten, denn genau an dieser Stelle klemmt es in der Abteilung arg.

FC-Co.Obmann Heino Grollich: „Wir hatten in den letzten 20 Jahren noch nie solche Probleme bei der Trainersuche und die Mannschaft wartet mit Spannung und verständlicher Ungeduld darauf, dass hier endlich eine Lösung gefunden wird. Wer also Interesse daran hat, die beste lippische Frauenmannschaft zu trainieren, möge sich bitte vertrauensvoll bei den Frauen-Obleuten des Vereins melden.

Genau genommen sucht der Verein sogar zwei Trainer für die Frauenabteilung, da geplant ist, in der nächsten Saison auch noch eine Kreisliga A-Mannschaft anzumelden, die u.a. für unsere jetzt hoch kommenden B-Juniorinnen ein Auffangbecken sein soll. Auch hier wartet sicherlich eine interessante Aufgabe.

„Die Mannschaft hat es wirklich verdient, einen guten neuen Trainer zu bekommen, denn neben unseren erfahrenen Spielerinnen haben wir auch eine ganze Reihe junger motivierter Talente mit großem Entwicklungspotential. Und nach dem Abstieg aus der Westfalenliga darf die Mannschaft in Zukunft wohl auch wieder von mehr Erfolgserlebnissen und einem höherem Spaßfaktor ausgehen.“